Wölfle hat sich trotz Corona über Wasser gehalten Publikum und Sponsoren hielten dem Bad die Treue / Business- Schwimmen wird fortgesetzt

Am Sonntag, 1. Mai 2022, um 10 Uhr beginnt im Wölfle-Bad die Freibadsaison. Erste Schwimmer werden an diesem
Tag ins Wasser steigen.

Die beiden Corona-Badesaisons hat das ehrenamtlich betriebene Freibad damit erfolgreich überstanden. Der Verein mit rund 450 Mitgliedern hatte alle Mühe, trotz reduzierter Kapazitäten und großer Einschränkungen, das Bad im wahrsten Sinne des Wortes über Wasser zu halten. Einsparungen bei der Kostenseite und zusätzliche Spenden
ermöglichten die Fortführung. Ab 2022 kommt noch ein städtischer Investitionszuschuss (auf Antrag) von max. 25.000 Euro jährlich hinzu.
Der Vorstand des Vereins hofft daher für 2022 auf eine weitgehend normalisierte Badesaison.
„Das Wichtigste ist, dass uns unser Badepublikum auch in den vergangenen beiden schwierigen Jahren treu geblieben“, freut sich die Vereinsvorsitzende Christa Grafmüller-Hell. Dazu haben viele Firmen und Privatpersonen das Bad weiter oder sogar vermehrt
unterstützt, teilt Grafmüller-Hell mit. Auch durch die Politik gab es Rückenwind für das Bad.
In dieser Saison jährt sich die Übernahme des Bads durch den Verein übrigens zum 20. Mal.
Das Wölfle-Bad wird auch 2022 das erfolgreiche Konzept Business-Schwimmen fortsetzen,
bei welchem Berufstätige durch Schwimmen ihre Kondition und Fitness verbessern können
(www.business-schwimmen.de).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.